Desinfektion im Krankenhaus mit UV-360

Einfache Handhabung bei geringem Personalaufwand

Mehr Sicherheit in der Krankenhaus Hygiene durch UV Desinfektion

Die kurzwellige ultraviolette Strahlung des UV-360 zerstört Mikroorganismen und reduziert multiresistente Bakterien somit um 99,99%. Im Anschluss an die Endreinigung ergänzt die UV Lichtdesinfektion die bestehende Flächendesinfektion und schließt Desinfektionslücken. Wichtig: Eine UV Desinfektion ist immer eine Ergänzung zur normalen Flächendesinfektion und hat nicht die Funktion, diese zu ersetzen. Nach Beendigung des Desinfektionszyklus kann der Raum sofort wieder genutzt werden.

Optimale Hygiene im Patientenzimmer

Es zeigt sich immer häufiger, dass Patientenbetten und -bäder in Krankenhäusern nicht ausreichend gereinigt werden und dass bei einer Standardreinigung besonders des Bettes das C.difficile nicht sicher eliminiert werden kann. Die Verwendung von UV Licht bei der Desinfektion von Patientenbett/-Zimmer und Patientenbad hat sich als besonders wirksam erwiesen, da sie auch multiresistente Krankheitserreger zuverlässig eliminiert. In diesem Fall wird UV-360 jeweils 5 Minuten auf beiden Bettseiten am Fußende zur UV Desinfektion platziert. Laut Studie Infection Control and Hospital Epidemiology (2016; doi: 10.1017/ice.2016.222) lassen sich die Infektionsrisiken durch den Einsatz von UVC Desinfektion um bis zu 25 % reduzieren.
Anwendung UV-360 im Patientenzimmer

Anwendung von UV-360 im OP

Zeiteffiziente Desinfektion von Eingriffsräumen

Der UV-360 eignet sich besonders zur Desinfektion von Eingriffsräumen in Krankenhäusern. Die chemische Wischreinigung oder mit Wasserstoffperoxid durchgeführte Raumdesinfektionen sind zeitaufwendig und besonders im OP aufgrund der großen Anzahl an medizinischen Geräten kaum ausreichend möglich. Mit der UV-360 Lichtdesinfektion können gefährliche Krankenhauskeime wie Staphylococcus aureus (MRSA), Enterobakterien, Enterokokken, das Bakterium Pseudomonas aeruginosa und die Acinetobacter-Bakterien in kürzester Zeit bis zu 99,9% entkeimt werden. Der Desinfektionszyklus dauert nur wenige Minuten und kommt ganz ohne geruchsbelästigende Chemikalien aus. Lange Leerlaufzeiten von Behandlungsräumen gehören mit der UV Desinfektion der Vergangenheit an.So werden sämtliche Arbeitsprozesse optimiert.

Desinfektion Intensivstation

Besonders für Intensivpatienten wird die Ausbreitung von multiresistenten Keimen in Krankenhäusern immer mehr zur Gefahr. Eine Raumdesinfektion mit UV Strahlung ermöglicht, Bakterienpathogene bis zu 99,99% zu reduzieren und die Ausbreitung multiresistenter Keime zu verhindern. Besonders im Bereich von 260nm weisen diese eine starke Entkeimungswirkung auf. Für die UV-360 Anwendung ist kein zusätzliches Personal erforderlich. Der Desinfektionszyklus dauert nur wenige Minuten und erlaubt eine schnelle Wiederbenutzung des Einsatzbereiches.

UV-360 in Anwendung auf Intensivstation

UV-360 im Aufwachraum

Desinfektion Aufwachraum

Die Multiresistenzbildung von Keimen wird zunehmend zu einem Problem innerhalb des Raum-/Betten-Desinfektionsprozesses im Krankenhaus. Studien mit "Glow-Check" Verfahren beweisen immer wieder, dass Krankenhauszimmer nicht angemessen gereinigt und desinfiziert werden. Das Infektionsrisiko steigt überdurchschnittlich, wenn das Patientenbett zuvor von einem Patienten mit ansteckenden Pathogenen belegt war. Verschiedene Studien belegen die hohe Wirksamkeit von UV-C Desinfektion. So nimmt die Anzahl von lebensfähigen Keimen durch die UV-Licht Desinfektion drastisch ab. Das mobil einsetzbare UV-360 ergänzt die bestehende Flächendesinfektion, schließt Desinfektionslücken und eliminiert multiresistente Keime auch im Aufwachraum.

Wirksamkeit von UV-360 gegen multiresistente Keime 

Getestet durch ein unabhängiges Labor

Mikroorganismen Abstand Zeit % Reduktion Log Reduktion
MRSA 2,44 m 3 min >99,999 % >5,69
Clostridium difficile 2,44 m 5 min 99,992 % 4,09
Escherichia coli 2,44 m 5 min 99,9995 % 5,33
Pseudomonas aeruginosa 2,44 m 5 min 99,9998 % 5,7
Acinetobacter baumannii 2,44 m 5 min 99,9996 % 5,38
VRE 2,44 m 5 min 99,997 % 4,52
Norovirus 2,44 m 5 min 99,9995 % 5,26
Klebsiella pneumonia 2,44 m 5 min 99,9999 % 6,88

Abstand: 2,44 m / Zeit: 5 min (MRSA 3 min)

Getestet durch: Antimicrobial Test Laboratories, Round Rock, TX USA. Dez. 2014

Klinische Leistungsstudie

Organismus (Entkeimungszeit) Inokulum Komplette Entkeimung
10 log Reduktion
Direkte Entkeimung
10 log Reduktion
Indirekte Entkeimung
10 log Reduktion
MRSA (5 min) 4,80 3,56 (n=50) 4,10 (n=30) 2,74 (n=20)
C. difficile spores (10 min) 3,69 2,78 (n=50) 3,35 (n=30) 1,80 (n=20)

Rutala, W.A.; Gergen, M.F.; Tande, B.M.; Weber, D.J. Room Decontamination Using an Ultraviolet-C Device with Short Ultraviolet Exposure Time. Infect. Control Hosp. Epidemiol. 2014, 35, 1070-1072.